Bartgeier-Auswilderung 2024 in der Schweiz

Am 2. Juni 2024 werden von der Stiftung Pro Bartgeier drei junge Bartgeier in die Auswilderungsnische bei Melchsee-Frutt gesetzt und in die Freiheit entlassen:
die männlichen Jungvögel Gaia und Paradiso und ein weiblicher Junggeier. Für das Weibchen wird noch ein Name gesucht.

Über eine Webcam können die drei Junggeier ab dem Tag der Auswilderung von 7.30 bis 21 Uhr live verfolgt werden.
Hier gehts zur Webcam .

Entsprechend der Erlaubnis von Pro Bartgeier dürfen von den Aufnahmen der Webcam Screenshots, jedoch keine Videos, hier im Forum verwendet werden. Auf den Screenshots muss das Copyright von Pro Bartgeier sichtbar sein (siehe linke untere Ecke) sowie darunter der Link auf die Webcam ergänzt werden.

Beispiel von 2023:

https://www.bartgeier.ch/webcam
(Bei einem Bildausschnitt bitte die Angabe „(c) Stiftung Pro Bartgeier“ im Screenshot ergänzen.)

Weitere Informationen zur Auswilderung von Pro Bartgeier sind hier erhältlich.

Bitte stellt nur aktuelle Bilder und Kommentare, die sich direkt auf das Geschehen vor der Kamera oder die Auswilderung in der Schweiz beziehen, hier ein und beachtet die Vorgaben oben von Pro Bartgeier!

Viel Freude beim Beobachten und auf eine erfolgreiche Auswilderung 2024.

Sobald die genaueren Infos der Stiftung Pro Bartgeier zur Auswilderung 2024 vorliegen,
werden sie hier ergänzt und das Thema für eure Beiträge geöffnet.

Weitere Berichte:
14.05.2024: https://www.bartgeier.ch/news/bald-wieder-jungvoegel-fuer-obwalden
20.05.2024: Infos zur Auswilderung am 02. Juni 2024
22.05.2024: https://www.bartgeier.ch/news/drei-junge-bartgeier-fuer-die-zentralschweiz
22.05.2024: https://www.bartgeier.ch/name-gesucht
22.05.2024: https://www.bartgeier.ch/projekt/vogelportraets

18 „Gefällt mir“

Inzwischen hat Pro Bartgeier bekanntgegeben, dass dieses Jahr 3 junge Bartgeier ausgewildert werden können.
https://www.bartgeier.ch/news/drei-junge-bartgeier-fuer-die-zentralschweiz

Das Männchen Gaia stammt aus dem spanischen Zuchtzentrum Torreferrussa, das zweite Männchen Paradiso aus dem französischen Zoo von Beauval und das noch namenlose Weibchen aus der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee in Österreich.

https://www.bartgeier.ch/projekt/vogelportraets

11 „Gefällt mir“

Das noch namenlose Weibchen aus Haringsee ist die jüngere Schwester von Obwaldera, der im letzten Jahr hier ausgewildert wurde.

https://www.bartgeier.ch/bartgeier-unterwegs/bg1234-sucht-noch-einen-namen

6 „Gefällt mir“