Wie schlafen Bartgeier?

@david.schuhwerk Lieber David, wie schlafen Bartgeier? Diese Frage beschäftigt mich schon eine ganze Zeit. Betrachtet man die Fotos aus der Steilwand, befinden sich die Schlafplätze auf schmalen Felsvorsprüngen, die keinen Spielraum für unbewußte Bewegungen zulassen. Auch meine ich zu erinnern, dass Bavaria im letzten Jahr in der Nacht nach ihrem Ausflug ein heftiges Unwetter überstehen musste und festgeklammert an einem Felsen übernachtet hat. Wie kann ein Bartgeier schlafen, wenn er sich gleichzeitg an einem Felsen festklammern muss? Oder ist der Schlaf von Bartgeiern nicht so tief, so dass einige Sinne immer aktiv sind?

19 „Gefällt mir“

Liebe Andrea,
Sorry, zeitbedingt hat es jetzt für eine etwas ausführlichere Antwort ein wenig länger gedauert.
Nun, erstmal folgen die Bartgeier bei der Wahl ihrer Schlafplätze da ihrem natürlichem Instinkt - das ist einfach eine Feindvermeidungsstrategie, außerdem muss sichergestellt sein, dass man gleich einen guten Startpunkt hat. (Inwiefern sie dabei das Steinschlagrisiko mit einbeziehen sei dahingestellt… :wink:
Aber auch dieses ist direkt an der Wand in sehr steilen Bereichen geringer). Unsere beiden machen das schon richtig gut, aber auch hierbei müssen sie natürlich ihre eigenen Erfahrungen sammeln. Und auch wenn die Stellen manchmal sehr klein wirken, ist das meistens doch ein Absatz, auf dem mindestens 1-2 m2 Platz sind.
Trotzdem müssen sie natürlich aufpassen, dass sie da nicht unbeabsichtigt hinunterpurzeln und dafür hat die Evolution sie (und die meisten anderen Vögel) mit ein paar genialen Anpassungen ausgestattet:
Besonders hilfreich ist hierbei der sog. Greifreflex. Während bei uns Menschen während des Schlafs die meisten Muskeln erschlaffen, ist es bei den Füßen eines Vogels genau andersrum. Je entspannter der Zustand, desto fester ziehen Sehnen und Muskeln die Fänge zusammen. Besonders wirksam wird der Mechanismus, wenn die Vögel in die Hocke gehen und das Körpergewicht mithilft. Zur Lockerung müssen die Zehen dann aktiv gestreckt werden, dabei helfen dann ein paar Flügelschläge, die das Gewicht wegnehmen.

Außerdem hat man herausgefunden, dass Vögel neben dem Gleichgewichtssinn im Innenohr ein weiteres Organ im Beckenbereich besitzen, dass mittels Flüssigkeitsbewegungen Reize zur erforderlichen Bewegungskorrektur an das Nervensystem sendet.

Man vermutet außerdem, dass sich bei allen Vögeln tatsächlich die Hirnhälften mit den Tiefschlafphasen abwechseln, um dann bei Gefahr schneller reagieren zu können. Nachgewiesen ist das bisher aber nur bei einzelnen Arten, z.B. bei Entenvögeln und Tauben.

28 „Gefällt mir“

Lieber @david.schuhwerk, danke für diese ausführlichen Erklärungen, das ist ja hochinteressant!
Tja, die Natur, die Evolution, hat das schon sehr gut eingerichtet, bei jedem Lebewesen passend zu den Anforderungen.
Nur die Menschen meinen oft, sie wären gescheiter, und müssten überall „reinpfuschen“, aber das ist ein anderes Kapitel :wink:

4 „Gefällt mir“

Herzlichen Dank, lieber David, dass Du Dir soviel Mühe gemacht hast trotz der knappen Zeit. Das ist ja äußerst interessant! Jetzt mache ich mir keine Sorgen mehr, wenn unsere 3 Schätzchen in steilem Gelände festgeklammert übernachten müssen. ( Das ist ganz offenkundig genau das Gegenteil wie bei meinem Hund; wenn er träumt, fängt er manchmal an zu laufen!)

3 „Gefällt mir“

Vielen Dank für diese ausführliche und höchst interessante Erklärung! :+1: :+1:

1 „Gefällt mir“

Lieber David, vielen Dank - das ist ja alles ausgesprochen interessant!

So ein zusätzliches Gleichgewichtsorgan im Becken wird ja auch beim Fliegen extrem „praktisch“ sein - geniale Lösung :slightly_smiling_face:

.
Grüße an Euch alle!

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank👍 für die ausführliche und kompetente Erklärung wie immer und ist sehr interessant🙂

1 „Gefällt mir“

Vielen lieben Dank für diese ausführliche Erklärung, dass ist ja wirklich höchst interessant, wie das von der Natur eingerichtet wurde.
Bin begeistert, was ich hier alles noch so lerne :hugs:

1 „Gefällt mir“

Danke für diese interessante Erklärung

1 „Gefällt mir“

Herzliche Dank für die Erklärung :slightly_smiling_face:
Ist sehr interessant :+1:

1 „Gefällt mir“

Lieber @david.schuhwerk , herzlichen Dank für deine ausführliche Erklärung.
Wieder was gelernt.
Und auch danke an @andrea, dass die Frage hier gestellt wurde!!

5 „Gefällt mir“

Wieder Danke :heart:. Vielleicht mögt Ihr im nächsten (oder übernächsten) LBV Magazin einen Artikel machen (schreiben ist nix nötig, alles hier im Forum) „Fragen der Foris“ und Eure Antworten. Das ist dann halt so „aktuelles“. Woran man merkt, ich Generation Papierleserin :sweat_smile:.

4 „Gefällt mir“