Donna Elvira - zweite Chance auf ein Leben in Freiheit

Donna Elvira hat uns allen durch ihr bisher noch kurzes, aber schon sehr schicksalbehaftetes Leben den Atem stocken lassen. Für alle, die sich an ihrer unermüdlichen „Stehaufmännchen-Mentalität“ erfreuen, sollen hier die wichtigsten Infos zu ihrer Entwicklung in konzentrierter Form wieder auffindbar sein.

Zur Geschichte: Donna Elvira ist am 24. März 2021 (also genau 10 Tage nach Wally) im gleichen Zuchtzentrum in Guadalentin geschlüpft und wurde gute drei Monate später am 27. Juni 2021 zusammen mit dem Männchen „BelArosa“ in Melchsee-Frutt ausgewildert. Am 23. Juli ist sie dann mit einem Alter von 121 Tagen zum Erstflug gestartet.
Während ihrer ersten Monate durchkreuzte sie den Luftraum im Berner Oberland, in den Kantonen Glarus und Wallis und sogar im Norden Italiens, bevor sie Ende 2021 wieder zurück ins Gebiet ihrer Auswilderungsregion gelangte.
Ziemlich genau ein halbes Jahr nach ihrem Erstflug kollidierte sie im Flug mit einem Transportkabel und zog sich mehrere Knochenbrüche zu. Dank der genauen Überwachung der GPS-Daten konnte ihr untypisches Verhalten schnell erkannt und sie damit zeitnah nach ihrem Unfall eingefangen und medizinisch behandelt werden. Alles andere hätte ihr den sicheren Tod bedeutet.
Das Team des Tierparks Goldau hat sich um die schweren Verletzungen der Geier-Dame gekümmert und sie über die Frühlingsmonate auf eine zweite Auswilderung im vergangenen Juni vorbereitet, welche sehr erfolgreich funktioniert hat. Seit dem 20. Juni 2022 genießt Donna Elvira ihre zweite Chance in Freiheit.
Die Zwischenbilanz nach gut zwei Wochen fällt positiv und hoffnungsvoll aus. Drücken wir ihr die Daumen, dass sie ihre Wiedereingliederung in die freie Wildbahn gut schafft!

– Transportkabel sind stellen leider eine große Kollisionsgefahr für Vögel dar. Für den Schweizer Jungvogel „Alois“ aus dem Wiederansiedlungsprojekt endete dieses Schicksal leider tödlich. –

25 „Gefällt mir“

In Watte gepackt wird Donna Elvira von ihrem Artgenossen Fredueli, einem in 2018 freigelassenen Männchen (und bereits als „Haudegen“ berüchtigt), übrigens leider nicht gerade und auch die Steinadler gehen nicht zaghaft mit ihr um, wie folgendes Video zeigt.

8 „Gefällt mir“

Vielen Dank für diese Veröffentlichung. Sie hat einen besonderen Platz für mich, da sie zeitgleich mit mir Geburtstag hat.

Dass sie von einem Artgenossen angegriffen wird, hängt mit dem Revier zusammen?
Hoffentlich geht alles gut :four_leaf_clover::four_leaf_clover::pray::pray:

2 „Gefällt mir“

Fredueli ist mit seinen 4 Jahren noch ein bisschen zu jung, um schon ein eigenes Revier zu beanspruchen. Auf dieser Karte werden genau wie bei unseren Geiern die GPS-Punkte dargestellt und daran lässt sich erkennen, dass der gute Herr genau das tut, was ein junger Geier tun soll: den Alpenraum großzügig durchstreifen. Zumindest in den Westalpen ist er zwischen Grenoble und der Zugspitze bisher schon sehr „gewissenhaft“ unterwegs gewesen, allerdings kommt er sehr regelmäßig auch mal auf Stipvisite in der alten Heimat vorbei. Tolle Berichterstattung gibt es dazu auch immer mal wieder auf der Fredueli Porträt-Seite der Stiftung Pro Bartgeier.

7 „Gefällt mir“

Und @Christina
Fredueli ist ein kleiner Flegeli :blush:
sieht man schon an seinem Porträt, oder :wink:

1 „Gefällt mir“

Donna Elvira, Porträts

  • noch „Guinness“:
    DE Guinness

  • Minuten vor dem Erstflug:
    Donna Elvira fliegt

7 „Gefällt mir“

Kennt ihr die atemberaubenden Flugaufnahmen von Finja aus der Schweizer Bartgeierseite?

4 „Gefällt mir“

Ja, die habe ich mir schon öfter angesehen.
Finja

6 „Gefällt mir“

Ja, ein echtes Highlight!

Ja, das hab ich mir auch schon einige Male angeschaut, wusste nicht mehr, dass es sich hierbei um Finja handelt. Trotzdem immer wieder sehenswert! Danke Andrea :+1:

2 „Gefällt mir“

traumhaft wie die Bartis durch die Lüfte gleiten super🙂

2 „Gefällt mir“

Es findet keine Auswilderung in der Schweiz
statt.
https://www.bartgeier.ch/auswilderung

Ob die Cam so läuft , keine Ahnung🤷🏻‍♀️

2 „Gefällt mir“

In der Schweiz findet ja dieses Jahr keine Auswilderung statt, da zuwenig Jungvögel in diesem Jahr da sind. Wenn Donna Elvira wieder ausgewildert werden sollte, könnte es eine Übertragung geben.

1 „Gefällt mir“

@Ulrike , @Dorie Danke für die Auskunft, das ist sehr schade. Ich habe auch die Landschaft, die Bergziegen und die Murmeltiere dort immer mal gerne gesehen.

4 „Gefällt mir“

Ja, ich fand das auch immer sehr schön und fast schon spektakulär, was da mit der Kameratechnik bewerkstelligt wurde. Und wenn’s mal keine Bartgeier zu sehen gab, fand ich auch die Gämsen ein beruhigendes Programm!

3 „Gefällt mir“

Donna Elvira ist wieder in Freiheit!

https://www.bartgeier.ch/news-bartgeier-unterwegs/donna-elviras-zweiter-versuch-laeuft

24 „Gefällt mir“

Das ist die Meldung des Tages! Danke, liebe Ulrike, für die Info!

3 „Gefällt mir“

Gerne, Andrea! Hab mich so gefreut, als ich das gerade gelesen habe. Fast schon ein Wunder nach dieser Vorgeschichte. :smiley: :smiley: :smiley:
Und hoffentlich geht alles gut!

4 „Gefällt mir“

Das kann man wohl sagen! Donna Elvira ist mir besonders ans Herz gewachsen, schon als Jungvogel in der Nische. Es gibt da ein schönes Video von dem Moment, als Fredueli neben ihr landet, sie ihren Augen nicht traut ob des unerwarteten Anblicks eines ausgewachsenen Artgenossen, ihr Blick abwechselnd in die Ferne schweift und wieder zurück zu Fredueli, so als müsste sie sich vergewissern, ob sie wacht oder träumt!

11 „Gefällt mir“

@Ulrike
Das ist die schönste Nachricht des Tages, habe es bisher jeden Tag auf der Schweizer Seite mitverfolgt
Donna Elvira :eagle::two_hearts: in Freiheit, wünsche es ihr so sehr
,dass sie es schafft nach ihren schweren Verletzungen
Sich dort wieder zu recht zu finden und ein langes Leben in Freiheit führen kann :eagle::two_hearts::pray::+1:

12 „Gefällt mir“